Antrag der Kreistagsfraktion zum ÖPNV

Antrag der Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
Bereitstellung von Haushaltsmitteln für die Weiterentwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Altötting

Sehr geehrter Herr Landrat Schneider,

der Kreistag möge im Rahmen der Haushaltsberatungen 2019 Mittel für die Weiterentwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Altötting für folgende Maßnahmen bereitstellen:

1.Schwachstellenanalyse im Landkreis auch bezüglich der Taktung (Bahn, Bus, Schnittstellen zu anderen Landkreisen)

2.ÖPNV: Fahrplanheft: Internettauglichkeit des ÖPNV im Landkreis (Lesbarkeit, Zugriffsmöglichkeiten)

3.Bewerbung des Bayernplans (Internet, Zeitung)

4.Verbesserung in der Verknüpfung der verschiedenen Verkehrsmittel (Fahrpreis, gemeinsames Ticket)

5.Weiterentwicklung im Hinblick auf das bestehende Seniorenpolitische Gesamtkonzept, mittelfristige und langfristige Planungen (365-Euro-Ticket des Freistaats)

Mit freundlichen Grüßen
Kreistagfraktion Bündnis 90/Die Grünen
Monika Pfriender, Fraktionssprecherin

Anlage zum Antrag vom 10.02.2019

zu 1. Der Landkreis Altötting soll eine Analyse der Schwachstellen bezüglich des ÖPNV in Auftrag geben, die sich z.B. mit der sinnvollen Taktung im Übergang und Zusammenspiel von Bahn und Bus beschäftigt sowie die möglichen Schnittstellen zu den benachbarten Landkreisen berücksichtigt.

2. Der Landkreis Altötting stellt über ein gut lesbares Fahrplanheft für den ÖPNV die Zugriffsmöglichkeiten für die Fahrgäste im Landkreis sicher und sucht nach Möglichkeiten für einen internettauglichen Online-Auftritt, z.B. auch in Form einer App.

3. Der sogenannte Bayernplan soll als Rahmen für den ÖPNV im Landkreis Altötting und im regionalen Verbund stärker in den Medien beworben werden.

4. Der Landkreis Altötting sorgt für eine Verbesserung in der Verknüpfung der verschiedenen Verkehrsmittel, z.B. über ein gemeinsam nutzbares Ticket für Bus und Bahn oder einen nur einmal zu entrichtenden Fahrpreis für umsteigende Fahrgäste.

5. Der Landkreis Altötting intensiviert die Weiterentwicklung des ÖPNV auch im Hinblick auf das Seniorenpolitische Gesamtkonzept und erarbeitet dazu mittel- und langfristige Planungen, die bereits auf das angekündigte Programm der Bayerischen Staatsregierung (365-Euro-Ticket) abgestimmt sind (z.B. durch die Schaffung eines Schüler/Studenten- und Seniorentickets).

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel