Salzachsegnung.

In der orthodoxen Christenheit ist es ein uralter Brauch, am Tag der Taufe Christi strömende Wasser zu segnen. In engem Zusammenhang damit steht traditionell das Ritual, alle Gewässer wie das Meer, die Seen, die Flüsse sowie Quellen und Brunnen zu segnen.
Damit wird auch und besonders die Bedeutung lebendiger Flüsse für das Leben der Menschen gewürdigt. Bei dem Ritus wird das Kreuz dreimal ins Wasser geworfen und wieder herausgezogen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel